Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Wesseling Luftaufnahme von Reiner Diart

Wirtschafts-Newsletter der Stadt Wesseling

Ausgabe 22 - Dezember 2018



Weihnachtsgruß

"Weihnachten ist kein Zeitpunkt und keine Jahreszeit,
sondern eine Gefühlslage.
Frieden und Wohlwollen in seinem Herzen zu halten,
freigiebig mit Barmherzigkeit zu sein, das heißt,
den wahren Geist von Weihnachten in sich zu tragen."

John Calvin Coolidge, Jr.
(US-amerikanischer Professor und 30. Präsident der Vereinigten Staaten)

 

Liebe Wesselinger Unternehmerinnen und Unternehmer,

das Jahr geht zu Ende. Zeit der Besinnung. Zeit des Innehaltens. Wir schauen auf die vergangenen Monate zurück. Auf unsere Erlebnisse und Erfahrungen im Persönlichen und im Beruflichen. Gleichzeitig werfen wir einen Blick nach vorn. Wir hegen Wünsche, schmieden Pläne und stellen uns auch auf vorhersehbare Belastungen ein. Die Bilanz eines Jahres ist stets sehr persönlich und von Mensch zu Mensch verschieden.

Gesundheit, Zufriedenheit und ein glückliches Leben in Frieden, umgeben von Familie und guten Freunden sind uns allen wichtig. Da all das nicht selbstverständlich ist, können wir nicht dankbar genug sein.

Ich wünsche Ihnen besinnliche Weihnachtsfeiertage in Freude und Frieden. Mögen sich viele Ihrer Wünsche erfüllen und möge das neue Jahr 2019 ein Jahr mit viel Glück, Gesundheit und Erfolg sein.

Ihr
Unterschrift Erwin Esser

Erwin Esser
Bürgermeister


Peter Adolf



Peter Adolf geht in den Ruhestand

35 Jahre bei der Stadt Wesseling

Bevor Peter Adolf vor 35 Jahren Pressesprecher der Stadt Wesseling wurde, arbeitete er als Redaktionsleiter in Frechen für die Anzeigenblätter Frechen, Lövenich, Pulheim und Hürth. Vor seinem Studium hatte der Diplom-Betriebswirt ein Volontariat beim Kölner Wochenspiegel absolviert. Während seiner Dienstzeit bei der Stadt Wesseling hat Peter Adolf fünf Bürgermeister erlebt. Zuletzt war Adolf Leiter der Bereiche Presse, Wirtschaftsförderung und Liegenschaften. Die Nachfolge von Peter Adolf tritt Andrea Kanonenberg an.



IHK Köln

Logo Einzelhandelsverband
Logo Wesselinger Wirtschaft und Handel
Logo Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft

Wesselinger Unternehmen trafen sich bei der Evonik

"Wie verändert der digitale Wandel die Ausbildung?"

"Was ich nicht im Boden habe, muss ich im Kopf haben", waren sich Bürgermeister Erwin Esser und Dr. Arndt Selbach, Leiter der Evonik-Standorte Wesseling und Lülsdorf und Gastgeber des 13. Unternehmer-Frühstücks, das unter dem Thema "Wie verändert der digitale Wandel die Ausbildung?" stattfand, einig. Beide betonten die enorme Wichtigkeit qualitativ herausragender Berufsausbildung in einer Stadt wie Wesseling, die nicht über Rohstoffvorkommen verfügt und damit umso mehr ihre Zukunft auf ihre Kinder baut. Auch in diesem Zusammenhang forderte der Bürgermeister von der Landes- und Bundespolitik, die Kommunen dabei zu unterstützen, in der Bildung zu immer mehr Chancengleichheit für alle Kinder zu kommen. Denn – so meldeten die anwesenden 60 Unternehmerinnen und Unternehmer zurück – gute Auszubildende zu finden, wird immer schwerer.

Neben dem demografischen Wandel ist das Image, das der Berufsausbildung in vielen Familien anhaftet, ein echtes Problem, wie Carsten Berg von der IHK einräumte. Alle wollen studieren. Da Wissen digital von überall abrufbar ist, werden die Ausbilderinnen und Ausbilder von allwissenden Lehrherren zum Lernbegleiter, wie Tilman Liebert von der Gesellschaft für berufliche Förderung in der Wirtschaft e.V. (GBFW), einem Tochterunternehmen der IHK, erläuterte. Die Unternehmerinnen und Unternehmer müssen sich für die digitale Umwelt, in der ihre Azubis längst leben, öffnen. 360°-Bilder aus dem Betrieb, webbasierte Lernplattformen, Berichtsheft online und Bildwörterbuch-Apps mit Fachbegriffen – nur einige der Beispiele, die Tilman Liebert den Wesselinger Unternehmen vorstellte.

Die GBFW bietet kleinen und mittleren Unternehmen aus Handel, Industrie und Dienstleistung mit ihrem Projekt "Fit in Ausbildung; Perspektive 4.0", gefördert aus Mitteln des Bildungsministeriums und des Europäischen Sozialfonds, einen kostenfreien Service u.a. mit Beratung vor Ort im Unternehmen und mit Workshops für Ausbilderinnen und Ausbilder an. Schon jetzt sehr digital ist die Ausbildung bei der Evonik, wovon Ausbildungsleiter Marc Hambach berichtete.

Bei Interesse am Thema empfiehlt Tilmann Liebert folgende Links:

  • Sprachwörterbuch als App "meinVokabular" für die Ausbildung von z.B. Geflüchteten:
    App für iOS
    App für Android

  • kommerzielle Lernplattformen:

    Für alle unten genannten Lernplattformen gibt es kostenlose Testzugänge, die im Vorfeld zum ausgiebigen ausprobieren einladen. Das sollten Ausbildungsunternehmen, bevor Sie sich für ein System entscheiden, auch nutzen.

    Beispiele:
    AzubiNavigator von U-Form Solingen
    Vocanto von Lukas-Nülle, Kerpen
    eCademy, Cornelsen eCademy GmbH, Köln

  • Ausbildung Online ist ein Tool der IHK, um die Ausbildung digital zu verwalten. Darin kann das Berichtsheft elektronisch geführt werden. Geschult werden KMU, die elektronische Nachweise einführen wollen, in diesem System vor Ort im Berieb.

Falls Sie weitere Rückfragen haben oder eine kostenlose Beratung vor Ort in Ihrem Unternehmen in Anspruch nehmen möchten, hier die Kontaktdaten:

Tilman Liebert M.A., Projekt "Fit in Ausbildung; Perspektive 4.0!",
c/o Industrie- und Handelskammer zu Köln, Eupener Straße 157, Eingang 12, 50933 Köln,
Tel. 0221 1640-6645, E-Mail: gbfw.liebert@koeln.ihk.de, Internet: www.ausbildung40.koeln

Download Vortag von Tilmann Liebert: Ausbildung 4.0 - Tools für Unternehmen

Für allgemeine Fragen zum Thema "Ausbildung" können Sie sich auch an den Referenten Carsten Berg, Ausbildungsberatung der IHK Köln, wenden: Tel. 0221 1640-6400, E-Mail: carsten.berg@koeln.ihk.de

Das "Unternehmer-Frühstück" wird von der Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft, der IHK zu Köln – Geschäftsstelle Rhein-Erft, der DEHOGA Nordrhein, dem Einzelhandelsverband Aachen-Düren-Köln, der Werbegemeinschaft Wesselinger Wirtschaft und Handel und der Wirtschaftsförderung der Stadt Wesseling gemeinsam veranstaltet.

Weitere Termine sind an unterschiedlichen Orten in Wesseling und mit verschiedenen Themenschwerpunkten geplant. Nähere Informationen bei Ulrike Belling, Stadt Wesseling,
Tel. 02236 701-475 oder per E-Mail: ubelling@wesseling.de.


Bürgermeister Erwin Esser beim 13. Unternehmerfrühstück

Mit dem Thema, wie sich die Ausbildung durch den digitalen Wandel verändert, befasste sich das 13. Unternehmerfrühstück, zu dem Bürgermeister Erwin Esser (3. v. lks.) und mehrere Wirtschaftsverbände eingeladen hatten. Gastgeber war diesmal die Evonik mit Standortleiter Dr. Arndt Selbach (2. v. lks.).




nach oben

Logo SUEZ

SUEZ Deutschland GmbH feierte Richtfest

Umzug der Hauptverwaltung nach Wesseling Mitte 2019

Die SUEZ-Gruppe ist eines der führenden privatwirtschaftlichen Entsorgungsunternehmen in Deutschland. SUEZ ist spezialisiert auf nachhaltiges Abfallmanagement und übernimmt das Sammeln, Recyceln und Verwerten von Abfällen aller Art. Bundesweit beschäftigt SUEZ 1900 Mitarbeiter an 50 Standorten. Die zentrale Verwaltung der SUEZ Deutschland GmbH muss sich erweitern und wird deshalb 2019 von Köln-Rodenkirchen nach Wesseling umziehen.

Das neue Verwaltungsgebäude am Kronenweg feierte bereits Richtfest, bei dem auch Kreisdirektor Michael Vogel und Bürgermeister Erwin Esser vor Ort waren. Carsten Dülfer, Geschäftsführer der SUEZ Deutschland GmbH, betonte, dass das Bürogebäude nachhaltig und modern konzipiert ist: Solaranlagen auf dem Dach, ein Wärmepumpensystem, ein besonderes Lüftungssystem und eine E-Aufladestation auf dem Parkplatz. Die Büroräume für die insgesamt 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden großzügig und offen gestaltet. Der Neubau wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 bezugsfertig sein.

Der Bauherr ist die Pütz Immobiliengruppe aus Niederkasssel, die in Wesseling sowohl Gewerbeflächen auf dem Gelände von Saint Gobain als auch am Kronenweg zwischen Feuerwehr und Trinkgut entwickelt und vermietet.

Weitere Informationen: www.suez-deutschland.de


von rechts: Bürgermeister Erwin Esser, SUEZ-Geschäftsführer Carsten Dülfer, Kreisdirektor Michael Vogel

von rechts: Bürgermeister Erwin Esser begrüßte beim Richtfest SUEZ-Geschäftsführer Carsten Dülfer am neuen Standort Wesseling. Kreisdirektor Michael Vogel hatte bei der Ansiedlung vermittelt.


Logo Eurofins

Eurofins eröffnet neues Umweltlabor

Bekenntnis zum Standort Wesseling

Die schon seit 2010 im Gewerbegebiet Rheinbogen ansässige Eurofins Umwelt West GmbH hat sich am Standort Wesseling erweitert und ein neues Umweltlabor gebaut. Dort geht es um schnelle und termintreue Bearbeitung von Boden- und Abfallproben. Die Organisation und Technik des hochmodernen Labors ermöglicht es, Untersuchungsergebnisse exakt zum zugesagten Termin bereitzustellen. Bestandteil des neuen Konzeptes ist eine leistungsfähige Online-Bestellplattform. Das hochspezialisierte, innovative Labor wurde vom Wesselinger Büro Vollack geplant und gebaut. Bei Eurofins sind schon jetzt insgesamt 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Mit dem neuen Umweltlabor werden weitere Arbeitsplätze geschaffen.

Bei der Einweihungsfeier brachte Bürgermeister Erwin Esser seine Freude zum Ausdruck, dass das neue Labor ein klares Bekenntnis von Eurofins zum Standort Wesseling und eine sehr gute Investition in die Zukunft ist.

Weitere Informationen: Eurofins Umwelt West GmbH


Labor-Eröffnung Eurofins

Bürgermeister Erwin Esser (2. von re.) am Tag der Labor-Eröffnung mit dem Eurofins-Geschäftsführer Dr. Tilman Burggraef, dem Technischen Direktor Dr. Hartmut Jäger, Philipp Jäger und Bernd Hartmann von der Vollack GmbH & Co. KG (von lks.)


Logo innogy
Logo Stadt Wesseling

Stadt Wesseling und innogy überreichen Klimaschutzpreis 2018

Zwei Schulen erhalten Preisgelder von insgesamt 2.500 Euro

Die Menschen auf einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen unserer Erde aufmerksam machen und bürgerliches Engagement zu unterstützen; das möchten die innogy und die Stadt Wesseling erreichen, wenn sie einmal im Jahr gemeinsam den Klimaschutzpreis verleihen, der mit insgesamt 2.500 Euro dotiert ist. In diesem Jahr wurden die Schüler der Berufsfachschule für Technik des Goldenberg Europakollegs mit dem 1. Preis (1.500 Euro) und die Chemie-AG der Albert-Einstein-Realschule mit dem 2. Preis (1.000 Euro) ausgezeichnet.

Bei der Preisverleihung im Rathaus Wesseling stellten die Schülerinnen und Schüler Bürgermeister Erwin Esser und innogy-Kommunalbetreuer Manfred Hausmann ihre Projekte vor und nahmen die Urkunden entgegen. Im Goldenberg Europakolleg ist im vergangenen Jahr eine "Solartankstelle" für Handys, Laptops und Powerbanks entstanden, die mittlerweile vom ganzen Klassenverband fürs Aufladen genutzt wird. Die Chemie-AG der Albert-Einstein-Realschule hat ein Klimakonzept für Wesseling erarbeitet und kreative Ideen zusammengestellt, wie die Stadt sich zukünftig als klimafreundliche Pilotstadt selbst versorgen und alle Umweltschutzbereiche sowie eine ressourcensparende und nachhaltige Lebensweise miteinbeziehen kann.


Klimaschutzpreis 2018

Bürgermeister Erwin Esser (Mitte) und Manfred Hausmann, Kommunalbetreuer für Wesseling bei der innogy (2.v.l.), überreichten den Schülern der Berufsfachschule Technik am Goldenberg Europakolleg und ihrem Lehrer Michael Nehls (r.) den 1. Preis und der Chemie-AG der Albert-Einstein-Realschule mit ihrer Lehrerin Claudia Glasenapp und Schulleiterin Kerstin Biere (l.) den 2. Preis.




nach oben

Klimm Logo

Neues Informationssystem in den Gewerbegebieten

Hinweisschilder können angemietet werden

Die Fa. Klimm Werbetechnik GmbH & Co. KG hat auf Initiative der Stadt Wesseling, Bereich Wirtschaftsförderung / Liegenschaften in den Gewerbegebieten Berzdorf, Eichholz und Rheinbogen neue Informationsstelen aufgestellt. Sowohl die Standorte als auch das Layout der Schilder wurden mit der Stadt abgestimmt.

Wer Interesse an einem kostenpflichtigen Eintrag hat, wendet sich bitte direkt an die Firma Klimm GmbH & Co. KG, Kundenberater Guido Geuss, Tel. 02242 909 97 40, E-Mail: geuss@klimm.de.


Klimm Gewerbeinformationsschild

Beispiel eines Gewerbeinformationsschildes


Aktuelle Geschäftseröffnungen

Die Wirtschaftsförderung informiert über Neuansiedlungen und Geschäftseröffnungen in Wesseling unter www.wesseling.de/wirtschaft/aktuelles.

 

 


Termine

Termine


22. Januar 2019

Informationsveranstaltung zum EFRE-Förderprogramm "Ressource.NRW"

ekozet GmbH, Höhenweg 39, 50169 Kerpen, 9:30 Uhr

Veranstalter: Effizienz-Agentur NRW

Weitere Informationen: Einladung

Alle weiteren Informationen zum Aufruf „Ressource.NRW“ und die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter www.ressourceneffizienz.de


23. März 2019

Ausbildungsbörse 2019

Rheinforum Wesseling, Kölner Straße 42, 50389 Wesseling, 10:00 bis 13:00 Uhr, kostenfrei

Veranstalter: Industrie- und Handelskammer zu Köln, Geschäftsstelle Rhein-Erft in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Wesseling

Weitere Informationen: IHK, Melanie Lenkeit, Bahnstraße 2, Rathauspassage, 50126 Bergheim, Tel. 02271 8376-1810, E-Mail: melanie.lenkeit@koeln.ihk.de


27. Oktober 2019

Wesselinger Gesundheitsmesse – Fachvorträge, Informationsstände, Beratung

Rheinforum, Kölner Straße 42, Wesseling, 11:00 bis 17:00 Uhr, kostenfrei

Veranstalter: IHK-Wirtschaftsgremium Wesseling und Stadt Wesseling, Bereich Wirtschaftsförderung

Weitere Informationen: Wirtschaftsförderung der Stadt Wesseling,
Ulrike Belling, Tel. 02236 701-475, E-Mail: ubelling@wesseling.de

 



Historisches Rathaus mit weihnachtlicher Beleuchtung

Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und freuen uns, Ihnen auch im neuen Jahr bei allen Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück und Erfolg für das Jahr 2019.

 

Wirtschaftsförderung: Ihre Ansprechpartnerinnen im Rathaus

Andrea Kanonenberg

Andrea Kanonenberg (Leiterin)
Neues Rathaus,
6. Etage, Zi. 607
Alfons-Müller-Platz
50389 Wesseling

Telefon: 02236/701-254
Telefax: 02236/701-406
akanonenberg@wesseling.de

Ulrike Belling
Neues Rathaus,
6. Etage, Zi. 609
Alfons-Müller-Platz
50389 Wesseling

Telefon: 02236/701-475
Telefax: 02236/701-6475
ubelling@wesseling.de

Link zur Wirtschaftsförderung der Stadt Wesseling




nach oben

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Stadt Wesseling - Der Bürgermeister
Bereich Presse, Wirtschaftsförderung und Liegenschaften
Andrea Kanonenberg
Alfons-Müller-Platz
50389 Wesseling
02236/701-254
wirtschaftsfoerderung@wesseling.de

Die Stadt Wesseling ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Erwin Esser.
Presserechtlich verantwortlich und vertretungsberechtigt
gem. § 6 Mediendienste-Staatsvertrag: Bürgermeister Erwin Esser
Redaktion: Pressesprecherin Andrea Kanonenberg (akanonenberg@wesseling.de)